Umfrage zum Thema »Chancen und Risiken automatisch personalisierter Nachrichten im Internet«


Ein Projekt für das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB)


Lange Zeit prägten gedruckte Zeitungen und die 20-Uhr-Nachrichten die öffentliche Meinungsbildung. Doch die Art und Weise, wie sich Menschen zu Themen und Ereignissen informieren, ändert sich rasant. Über das Internet werden Meldungen rund um die Uhr verbreitet und neben den klassischen Nachrichtenredaktionen bestimmen jetzt auch soziale Medien und Suchmaschinen über die Nachrichtenauswahl. Anbieter wie Facebook oder Google entwickeln neuartige Herangehensweisen - nicht nur, um
mittels Techniken der Personalisierung ihre Kunden direkt zu erreichen, sondern auch, um mehr über deren Interessen und Nutzungsmuster zu erfahren.


Gerne möchten wir von Bürgerinnen und Bürgern sowie von Unternehmen, Verbänden und Vereinigungen erfahren:

Für das Ausfüllen des Fragebogens benötigen Sie rund acht bis zehn Minuten.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung! Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter stakeholderpanel@izt.de gern zur Verfügung.


IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung gemeinnützige GmbH
Schopenhauerstr. 26 | 14129 Berlin | Telefon: +49 (0)30 803088-47 | Telefax: +49 (0)30 803088-88 | stakeholderpanel@izt.de